Reverenzen, Querverweise, Bibelstellen

 

Wahrheiten der heiligen Schriften (insbesondere der Bibel) bezüglich ehelicher Sexualität

 

 

 

Reverenzen, Querverweise und Bibelstellen zu den Grundlagen:

 

2.1. Zielsetzung der folgenden Ausführungen

 

(1. Petrus 3:7:

Desselbigengleichen, ihr Männer, wohnet bei ihnen mit Vernunft und gebet dem weiblichen als dem schwächsten Werkzeuge seine Ehre, als auch Miterben der Gnade des Lebens, auf daß eure Gebete nicht verhindert werden.) Elberfelder 1871

 

(Epheser 6:4:

Und ihr Väter, reizet eure Kinder nicht zum Zorn, sondern ziehet sie auf in der Zucht und Ermahnung des Herrn.) Schlachter Bibel 1951

 

(1. Korinther 13:9-10:

Unsere Erkenntnis ist ja Stückwerk, und Stückwerk unser Prophezeien; 10 kommt aber das Vollendete, dann hört das Stückwerk auf.) Schlachter Bibel 1951

 

(Jakobus 3:1:

Meine Brüder, drängt euch nicht als Lehrer auf! Ihr wisset, daß wir dadurch ein strengeres Gericht erwarten müssen.) Schlachter Bibel 1951

(1. Timotheus 2:12:

Einem Weibe aber gestatte ich nicht, daß sie lehre, auch nicht, daß sie des Mannes Herr sei, sondern stille sei.) Luther 1545

 

 

Vgl. Friedemann Schulz von Thun (Vier-Ohren-Modell)

 

2.2. Zielgruppe

 

(Jeseja 42, Vers 1-4:

Siehe, das ist mein Knecht, auf den ich mich verlassen kann, mein Auserwählter, an welchem meine Seele Wohlgefallen hat. Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt; er wird das Recht zu den Völkern hinaustragen. 2 Er wird nicht schreien und kein Aufhebens machen, noch seine Stimme auf den Gassen hören lassen. 3 Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen; wahrheitsgetreu wird er das Recht auseinandersetzen. 4 Er wird nicht ermatten und nicht zusammenbrechen, bis er auf Erden das Recht gegründet hat; und die Inseln werden auf seine Lehre warten.)

 

2.3. Voraussetzungen zum Verständnis an den Leser und Anforderungen an den Leser

 

(Römer 6:16:

Wisset ihr nicht: wem ihr euch als Knechte hingebet, ihm zu gehorchen, dessen Knechte seid ihr und müßt ihm gehorchen, es sei der Sünde zum Tode, oder dem Gehorsam zur Gerechtigkeit?) Schlachter 1951

 

(Römer 1:25:

sie, welche die Wahrheit Gottes mit der Lüge vertauschten und dem Geschöpf mehr Ehre und Dienst erwiesen als dem Schöpfer, der da gelobt ist in Ewigkeit. Amen!) Schlachter 1951

 

(Apostelgeschichte 5:29:

Petrus aber und die Apostel antworteten und sprachen: Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen!) Schlachter 1951

 

(Lukas 18:19:

Da sprach Jesus zu ihm: Was nennst du mich gut? Niemand ist gut, als nur Gott allein. )

und (1. Johannes 1:5:

Und das ist die Verkündigung, die wir von ihm gehöret haben und euch verkündigen, daß Gott ein Licht ist, und in ihm keine Finsternis.)

Schlachter 1951

 

 

(1. Timotheus 2:4:

welcher will, daß allen Menschen geholfen werde, und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. ) Schlachter 1951

 

(Jesaja 13:12:

Einen Mann will ich seltener machen als Gold und einen Menschen teurer als Schätze vom Ophir.) Schlachter 1951

(Kolosser 2:14:

dadurch, daß er die gegen uns bestehende Schuldschrift, welche durch Satzungen uns entgegen war, auslöschte und sie aus der Mitte tat, indem er sie ans Kreuz heftete.

) Schlachter 1951

(Jesaja 2:8:

auch ist ihr Land voll Götzen, das Werk ihrer Hände beten sie an und das, was ihre Finger gemacht haben.

) Schlachter 1951

 

(Lukas 18, Vers 13-14: 13 Und der Zöllner stand von ferne, wagte nicht einmal seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug an seine Brust und sprach: O Gott, sei mir Sünder gnädig! 14 Ich sage euch, dieser ging gerechtfertigt in sein Haus hinab, eher als jener; denn wer sich selbst erhöht, der wird erniedrigt werden, und wer sich selbst erniedrigt, der wird erhöht werden.)

(1 Petrus 1, Vers 17: 17 Und wenn ihr den als Vater anrufet, der ohne Ansehen der Person richtet nach eines jeglichen Werk, so führet euren Wandel, solange ihr hier wallet, mit Furcht,)

 

(Römer 2:1:

Darum, o Mensch, kannst du dich nicht entschuldigen, wer du bist, der da richtet; denn worinnen du einen andern richtest, verdammst du dich selbst, sintemal du eben dasselbige tust, was du richtest.

) Luther 1545

(Epheser 6:12:

denn unser Kampf richtet sich nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Herrschaften, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen . ) Schlachter 1951

(2. Timotheus 2:25:

mit Sanftmut die Widerspenstigen zurechtweisend, ob ihnen Gott nicht noch Buße geben möchte zur Erkenntnis der Wahrheit) Schlachter 1951

 

2.4. Anforderungen an den Autor

 

(1. Korinther 6:18:

Fliehet die Unzucht! Jede Sünde, die ein Mensch sonst begeht, ist außerhalb des Leibes; der Unzüchtige aber sündigt an seinem eigenen Leib. ) Luther 1545 und (Epheser 5, Vers 2-4 :2 und lasst euer Verhalten von der Liebe bestimmen, so wie auch der Messias seine Liebe bewiesen hat, als er sein Leben für uns hingab. Er brachte sich als eine Opfergabe dar, an der Gott großes Gefallen hatte. 3 Von sexueller Unmoral jedoch, von Schamlosigkeit jeder Art und von Habsucht soll bei euch nicht einmal geredet werden. Das schickt sich nicht für Menschen, die Gott geheiligt hat. 4 Auch Unanständigkeit, dummes Geschwätz und derbe Späße passen nicht zu euch. Benutzt eure Zunge lieber zum Danken!) Neue Evangelische Übersetzung

 

(Epheser 5:11:

Und habt keine Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, decket sie vielmehr auf;

) Schlachter 1951

 

Vgl. http://bible-christian.org, Bible Study Discussions with Gary Panell (Is oral sex between married couples permitted by God?)

((Vgl. http://www.christianitytoday.com (The Most Popular and Fastest Growing Bible Translation Isn't What You Think It Is) Sarah Eekhoff Zylstra))

 

(2. Thessalonicher 3, Vers 14-15: 14 Wenn aber jemand unsrem brieflichen Wort nicht gehorcht, den kennzeichnet dadurch, daß ihr nicht mit ihm umgehet, damit er sich schämen muß; 15 doch haltet ihn nicht für einen Feind, sondern weiset ihn zurecht als einen Bruder.)

 

(1. Timotheus 2:12:

Einer Frau aber gestatte ich das Lehren nicht, auch nicht daß sie über den Mann herrsche, sondern sie soll sich still verhalten.) und (Jakobus 3:1:

Werdet nicht in großer Zahl Lehrer, meine Brüder, da ihr wisset, daß wir ein strengeres Urteil empfangen!

) Schlachter 1951

 

zB: (Lukas 1, Vers 41: 41 Als Elisabet Marias Gruß vernahm, da hüpfte das Kind in ihrem Schoß. Zugleich ward Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt,) und (Lukas 1, Vers 67: 67 Sein Vater Zacharias, vom Heiligen Geist erfüllt, sprach damals so in Weissagung), vielleicht auch (Apostelgeschichte 1, Vers 17: 16 Vielmehr erfüllt sich nun, was Joel, der Prophet, gesagt hat: 17 Es soll geschehen in den letzten Tagen — so spricht Gott —, daß ich von meinem Geist ausgießen will auf alle Menschen, dann sollen eure Söhne und eure Töchter weissagen, eure Jünglinge sollen Gesichte schauen, und eure Greise sollen Träume haben. 18 Sogar auf die leibeigenen Knechte und Mägde, die mir dienen, will ich in jenen Tagen von meinem Geist ausgießen, und sie sollen weissagen. 19 Und Wunder will ich tun am Himmel oben und Zeichen unten auf der Erde: Blut, Feuersbrunst und Rauch. 20 Die Sonne soll sich verfinstern, und der Mond soll blutig scheinen, bevor der Tag des Herrn kommt, der große Tag, den alle schauen sollen. 21 Wer aber des Herrn Namen anruft, soll errettet werden.)

 

(Titus 2:4:

daß sie die jungen Weiber lehren züchtig sein, ihre Männer lieben, Kinder lieben,

) Luther 1945

(1. Korinter 14, Vers 33 bis 38: 33 Denn Gott ist nicht ein Gott von Unordnung, sondern von Frieden. Wie in allen Gemeinden der Heiligen 34 sollen die Frauen in den Versammlungen schweigen. Es ist ihnen nicht gestattet zu reden, vielmehr sollen sie sich unterordnen, wie es auch das Gesetz sagt. 35 Wenn sie etwas wissen wollen, sollen sie zu Hause ihre Ehemänner fragen, denn es gehört sich nicht für eine Frau, in der Versammlung zu reden. 36 Ist das Wort Gottes denn von euch ausgegangen? Oder ist es nur zu euch gekommen? 37 Wenn jemand meint, ein Prophet zu sein, oder denkt, dass er mit dem Geist erfüllt sei, dann wird er auch erkennen, dass das, was ich euch hier schreibe, eine Anweisung des Herrn ist. 38 Wer das nicht anerkennt, wird auch von Gott nicht anerkannt werden.) Schlachter 1951

(Jakobus 4:17:

Wer nun weiß Gutes zu tun und es nicht tut, dem ist es Sünde.) Schlachter 1951

 

2.5. Grundsätzliches zur Herangehensweise ans Thema

2.5.1. Gängige Argumentationspraxis (beispielsweise die Erörterung) und ihre Grenzen

 

(1. Thessalonicher 5:21:

prüfet aber alles und das Gute behaltet!

) Neue Evangelische Übersetzung

(Epheser 5, Vers 6-8: 6 Niemand verführe euch mit leeren Worten; denn um dieser Dinge willen kommt der Zorn Gottes über die Kinder des Unglaubens. 7 So werdet nun nicht ihre Mitgenossen! 8 Denn ihr waret einst Finsternis; nun aber seid ihr Licht in dem Herrn. Wandelt als Kinder des Lichts!)

(Kolosser 2, Vers 3-4: (Jesus Christus) , 3 in dem alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis verborgen sind.

4 Das sage ich aber, damit euch niemand durch Überredungskünste zu Trugschlüssen verleite.

(Römer 8, Vers 22 22 Denn wir wissen, dass die gesamte Schöpfung bis heute unter ihrem Zustand seufzt, als würde sie in Geburtswehen liegen.) Neue Evangelische Übersetzung

 

2.5.2. Grenzen der naturwissenschaftlichen Beweise bei der Wahrheitsfindung, in Verbindung mit moralisch ethischen Grundsätzen